Krimikultur: Archiv

Materialien zur Krimikultur

  • Im Krimikultur-Archiv

    finden Sie Aufsätze, Diskussionen, Gespräche und andere Arbeiten zum Thema "Krimikultur". Was das ist? Was das werden könnte? Darüber redet die Interessengemeinschaft Krimikultur, der man zwanglos beitreten kann. Weitere Informationen zur IG Krimikultur und die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme finden Sie hier.
  • RSS Krimi-Depeschen

  • Kategorien

  • Archive

Watching the E-Detectives

Posted by Dieter Paul Rudolph - 6. Januar 2013

Tut sich etwas im Schlafsaal der deutschen Kriminalliteratur? Na, immerhin regt sich etwas. In den Buchhandlungen findet man es nicht, auch nicht in den Annalen der Krimikritik. Noch nicht. Vielleicht ist das auch gut so. Seit geraumer Zeit strecken merkwürdige Gestalten ihre Köpfchen aus dem Unsichtbaren ins Erkennbare, sie nennen sich „independent“, was so viel heißt wie: Hey, wir haben keinen Verlag, aber wir veröffentlichen trotzdem. Zunächst als E-Books, doch immer häufiger auch auf Papier, vorzugsweise bei CreateSpace, einer Amazon-Tochter, so wie das Mutterschiff längst zur Heimat der digitalen Autoren geworden ist.

Nun hat, wer veröffentlicht, noch lange keine Öffentlichkeit. Und, noch einmal, in vielen Fällen ist das auch gut so, denn ohne die Schleusen eines professionellen Lektorats und ein paar kritischer Augen schwemmt via Amazon viel Bodensatz an die Oberfläche, unbeschreibliches Geschriebenes, biederstes Aufsatz-, Dumm- und Möchtegerndeutsch, Plotmonster und Flachplots, Mainstream, wie er selbst dem Mainstream peinlich wäre… na gut, das sind eben die Gründerjahre, das sind die Anfänge. Was uns nicht davon abhalten soll, diese Szene fortan genauer zu beobachten und von ihr zu berichten.

Das soll auf zweierlei Art geschehen. Ein Vorteil von E-Books bei Amazon: Zehn Prozent des Inhalts gibt’s als Leseprobe. Man kann also schon durch Anlesen die Spreu vom möglichen Weizen trennen. Und, zweitens: Man kann mir natürlich E-Books zur Begutachtung schicken. Die ganz miserablen lasse ich unter den Tisch fallen, ein bisschen Qualität, ein bisschen Hoffnung sollte schon sein. Und einmal im Monat gibt es dann den großen Überblick. Hier. Gnadenlos.

Advertisements

Eine Antwort to “Watching the E-Detectives”

  1. Naja, wenn ich im Kaufhaus bin, dann stöbere ich nicht auf dem Grabbeltisch, wenn ich etwas Gutes möchte, sondern suche in der Delikatess Abteilung. Hey, Mann, heute ist Ihr Glückstag. Detektive können zwei neue Leckerbissen auf dieser Seite finden. http://www.pluriens.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: